Archiv

Februar 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 9 
11
19
20
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Aargauer Zeitung: "Margraf...
Bis vor einigen Monaten war unklar, ob Jürgen Margraf...
sesaminput - 21. Nov, 10:21
Geht Margraf doch nicht...
Jürgen Margraf habe sich noch nicht endgültig festgelegt,...
sesaminput - 21. Nov, 10:18
interessante Info zur...
Renato L. Galeazzi hat das Staatsexamen 1968 in Bern...
so nicht - 16. Okt, 18:25
NZZ-Leserbrief 13.8.09,...
Das Papier der Arbeitsgruppe «Lesson learned» (leider...
sesaminput - 16. Okt, 13:32
"Sesam" heisst auf Englisch...
Was in der Schweiz mit 3'000 Kindern scheiterte, soll...
sesaminput - 9. Jul, 08:26

Hinweis

-+-+-+-+-+-+-+-

Montag, 13. Februar 2006

Roche zahlt 6 Millionen an Sesam

(Uni Basel, 13.2.06) Das Basler Healthcare Unternehmen Roche unterstützt in den nächsten fünf Jahren die Universität Basel mit sechs Millionen Schweizer Franken. Die Gelder dienen der Finanzierung des neuen Nationalen Forschungsschwerpunkts sesam.
Heute haben Prof. Dr. Jonathan Knowles, globaler Forschungsleiter bei Roche, und der Rektor der Universität Basel, Prof. Dr. Ulrich Gäbler, einen Vertrag unterzeichnet, der der Universität Basel in den nächsten fünf Jahren 6 Mio. Schweizer Franken zur Verfügung stellt. Der Beitrag kommt der Finanzierung des neuen Nationalen Forschungsschwerpunkts NFS sesam (Swiss Etiological Study of Adjustment and Mental Health) zugute. Sesam erforscht die Voraussetzungen seelischer und mentaler Gesundheit. Das Projekt begleitet ein internationales interdisziplinär zusammengesetztes Beratungsgremium, in dem auch Roche vertreten ist. Roche stärkt mit diesem Engagement die Life Sciences am Forschungs- und Wirtschaftstandort Basel und knüpft an die Unterstützung ausdrücklich keine weiteren Bedingungen.


< IRONIEMODUS EIN >
Des weiteren hat Roche versprochen, im internationalen interdisziplinären Beratungsgremium immer dann in den Ausstand zu treten, wenn Projekte zu diskutieren sind, die mit diesen 6 Millionen finanziert werden.
< IRONIEMODUS AUS >

Was essen Jugendliche?

Dieser Frage geht diesen Sommer das Projekt HELENA nach:

(alphagalileo) Rund 3.500 Jugendliche aus ganz Europa helfen im kommenden Sommer und Herbst der Wissenschaft: Sie füllen Fragebögen aus, erzählen, was sie zu Fetten, Vitaminen und Kalorien wissen, lassen ihre Fitness testen und spenden sogar ein paar Milliliter Blut. An der von der Europäischen Kommission geförderten Untersuchung sind 25 wissenschaftliche Institute aus zehn Ländern beteiligt. Deutschland wird durch das Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund und das Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften der Universität Bonn vertreten. Die Forscher wollen mehr über Lebensstil und Ernährungsgewohnheiten von Jugendlichen in Europa erfahren, aber auch über genetische Faktoren, die die Anfälligkeit für Krankheiten wie Diabetes erhöhen.
Der Name des Projekts ist Programm: Die HELENA-Studie (Healthy Lifestyle in Europe by Nutrition in Adolescence; zu deutsch: gesunder Lebensstil in Europa durch adäquate Ernährungsweise in der Jugend) [aufgenommen in Linksammlung] will nicht zuletzt die Basis zu einer gesunderen Lebensweise von Jugendlichen legen. „Gerade in der Pubertät findet die Botschaft ‚ernähre dich gesund‘ wenig Anklang“, bedauert Dr. Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund. „Das ist besonders schade, weil viele lebenslange Angewohnheiten aus dieser Lebensphase stammen.“ Ziel der HELENA-Studie ist es daher unter anderem, ein computergestütztes Lernprogramm zu entwickeln, das Jugendliche über eine gesunde Lebensweise aufklärt und für diese Zielgruppe auch attraktiv ist.
logo

Sesam Watch

Beobachtungen und Notizen zum Schweizer NCCR "Sesam", der 3'000 Kinder und ihr Umfeld vom ersten Ultraschallbild an 20 Jahre lang beobachten wollte (vorzeitiger Abbruch: 13.3.08). Autonom, skeptisch, ehrenamtlich. Kontakt: sesamwatch@gmail.com

Grundsätze



FAIR USE bei Zitaten.

Suche

 



Powered by FeedBlitz

Status

Online seit 6247 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Sep, 15:53

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

Watchlinks


Aussenreaktionen
Diskussion
Ethik
Finanzen
Geistesverwandte
Grundlagen
Leserbriefe
Margraf
Medienbeobachtung
Medienreaktionen
Politikreaktionen
Sesamkontakt
Sesamprojekte
Sesamreaktionen
Sesamzitat
Veranstaltung
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren